normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
 
 

Öffentliche Ausschreibung - VE 09 Innen- und Außenputz ID 5372

Stadt Schirgiswalde-Kirschau, den 19.05.2017

Die Stadtverwaltung Schirgiswalde-Kirschau informiert über die Durchführung folgender öffentlicher Ausschreibungen nach VOB/A, § 3 Abs. 1

 

SDV Vergabe hat folgende Bekanntmachung veröffentlicht:

Vergabenummer: 082-2014VE09
Auftragsnummer: 236198
Upload-Nummer:

eVergabe.de-ID: 1811558
Kennzeichen: 04

Vergabeplattform:
eVergabe.de
Veröffentlichung von: 18.05.2017
Veröffentlichung bis: 06.06.2017

Vergabeplattform:
Vergabe24.de
Veröffentlichung von: 19.05.2017
Veröffentlichung bis: 06.06.2017

Ausschreibungsblatt: Ausgabe 21/2017 vom 24.05.2017

Öffentliche Ausschreibung


a) Auftraggeber: Stadt Schirgiswalde-Kirschau; Rathausstraße 4; 02681 Schirgiswalde-Kirschau OT Schirgiswalde; Deutschland
b) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
c) Die elektronische Angebotsabgabe ist nicht zugelassen.
d) Art des Auftrags: Neubau Gebäudekomplex Feuerwehrhaus Kirschau/Rodewitz und Bauhof in Schirgiswalde-Kirschau WAP Ident.-Nr. 5372, 5374, 5382 VE 09 - Innen- und Außenputz
e) Ort der Ausführung: Lessingstraße 24; 02681 Schirgiswalde-Kirschau; Deutschland
f) Art und Umfang der Leistung: 334 m² Abkleben von Bauteilen; 331 m² Verz.-Eckschutzschienen; 183 m² Kalk-Zement-Putz als Fliesenuntergrund; 932 m² Kalk-Zement-Putz gefilzt Q2; 431 m² Gewebe mit Armierungsmörtel aufbringen; 431 m² Oberputz als Scheibenputz mit Anstrich; 110 m² Perimeterdämmung; 110 m² Leichtsockelputz
g) Es werden keine Planungsleistungen gefordert.
h) Aufteilung in mehrere Lose: nein
i) Ausführungsfristen: Beginn: 17.07.2017; Ende: 22.09.2017
j) Nebenangebote sind zugelassen.
k) Bezug der Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform
eVergabe.de
l) Papierform der Vergabeunterlagen: 45,25 EUR zzgl. 19 % MwSt. (Vergabe-Nr. 082-2014VE09; Bestellnummer 034585A00). Bestellung nur im Internet unter www.evergabe.de/vu. Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Bezahlung erfolgt durch SEPA-Lastschriftmandat, Kreditkarte (VISA, MasterCard) oder auf Rechnung. Leistungsverzeichnisse ggf. auf CD-ROM. Elektronische Form der Vergabeunterlagen: 0,00 EUR; abrufbar mit kostenpflichtigem Zugang unter www.evergabe.de.
m) entfällt
n) Frist für den Eingang der Angebote: 06.06.2017, 09:15 Uhr
o) Angebote sind zu richten an: Stadt Schirgiswalde-Kirschau; Rathausstraße 4; 02681 Schirgiswalde-Kirschau OT Schirgiswalde; Deutschland
p) Angebote sind abzufassen in Deutsch
q) Eröffnungstermin: Datum: 06.06.2017, 09:15 Uhr; Ort: Stadt Schirgiswalde-Kirschau, Rathausstraße 9, OT Schirgiswalde, 02681 Schirgiswalde-Kirschau; Personen, die anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) Sicherheiten: keine
s) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B, sowie der Besonderen u. Zusätzlichen Vertragsbedingungen
t) Rechtsform einer Bietergemeinschaft: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
u) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf Gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
v) Bindefrist: 14.07.2017
w) Vergabenachprüfstelle: Landesdirektion Sachsen, Nachprüfbehörde; Stauffenbergallee 2; 01099 Dresden; Deutschland