normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
 
 

Öffentliche Ausschreibung - HW 2013 ID 6535 Brücke Lessingstraße

Stadt Schirgiswalde-Kirschau, den 13.09.2017

Die Stadt Schirgiswalde-Kirschau informiert über die Durchführung folgender öffentlicher Ausschreibungen nach VOB/A, § 3 Abs. 1:

 

SDV Vergabe hat folgende Bekanntmachung veröffentlicht:

 

Vergabenummer: HW 2013 Ident-Nr. 6535

Auftragsnummer: 243153

Upload-Nummer:

eVergabe.de-ID: 1879712

Kennzeichen: 04

 

Vergabeplattform: eVergabe.de

Veröffentlichung von: 13.09.2017

Veröffentlichung bis: 05.10.2017

 

Vergabeplattform: Vergabe24.de

Veröffentlichung von: 14.09.2017

Veröffentlichung bis: 05.10.2017

 

Ausschreibungsblatt: Ausgabe 38/2017 vom 20.09.2017

 

Öffentliche Ausschreibung

 

 

a) Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Stadt Schirgiswalde-Kirschau;

Bereich/Abteilung: OT Schirgiswalde; Straße, Hausnummer: Rathausstraße 4;

Postleitzahl: 02681; Ort: Schirgiswalde-Kirschau; Land: Deutschland; E-Mail:

grit.neumann@schirgiswalde-kirschau.de; Telefonnummer: +49 359238660; Fax:

+49 3592386637; Internetadresse: www.schirgiswalde-kirschau.de

b) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung

c) Die elektronische Angebotsabgabe ist nicht zugelassen

d) Art des Auftrags: Brücken- und Straßenbauarbeiten

e) Ort der Ausführung: Offizielle Bezeichnung: Ident.-Nr. 6535, Ersatzneubau

Brücke Lessingstraße, OT Kirschau; Postleitzahl: 02681; Ort:

Schirgiswalde-Kirschau; Land: Deutschland

f) Art und Umfang der Leistung: - Baustelleneinrichtung, -

Verkehrssicherung, - 380 m3 Oberboden abtragen und verwerten, - 255 m3

Oberboden liefern und andecken, - Ersatzpflanzungen einschl. Pflegegänge, -

400 m2 Asphaltbefestigung ausbauen und entsorgen, - 45 m Gewässerabriegelung

in der Spree als Längsfangedamm, - 330 m3 Bauwerksabbruch aus Naturstein,

Beton und Stahlbeton, - 2080 m3 Bodenaushub Bk 3-5 einschl. Entsorgung, -

105 m2 Baugrubenverbau mittels Trägerbohlwand, - 1245 m3

Bauwerkshinterfüllung, - 150 m3 Leitungsgraben herstellen und wieder

verfüllen, - 120 m Verpresspfahl als Gründung, - 73 m3 bewehrten Beton für

Fundamente, - 93 m3 bewehrten Beton für Stützwand und Widerlager, - 55 m3

bewehrten Beton für Überbau, - 21 m3 bewehrten Beton für Kappe, - 72 m2

Überbauabdichtung einschl. Asphaltbetondeckschicht, - 1 St Straßenabläufe

mit Aufsatz 300 x 500 und 10 m Anschlussleitung DN 150, - 490 t

Wasserbausteine für Böschung und Gewässerbett, - 240m² Sohlpflasterung im

Gewässerbett, - 63 m Geländer herstellen, - 100 m3 Frostschutzschicht, - 11

m3 Schottertragschicht als Profilausgleich, - 400 m2 Asphalttragschicht und

Asphaltbetondeckschicht herstellen, - 62 m Bordstein aus Beton liefern und

einbauen

g) Es werden Planungsleistungen gefordert: Planung und Statik für Traggerüst

h) Aufteilung in mehrere Lose: nein

i) Ausführungsfristen: Beginn: 13.11.2017; Ende: 30.09.2018; Abbruch

Bestandsbrücke 31.12.2017

j) Nebenangebote sind zugelassen: Nebenangebote sind nur in Verbindung mit

einem Hauptangebot zugelassen. Nebenangebote werden nur gewertet, wenn sie

mit den erforderlichen Nachweisen der technischen Gleichwertigkeit

eingereicht werden.

k) Bezug der Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform eVergabe.de

l) Papierform der Vergabeunterlagen: 65,80 EUR zzgl. 19% MwSt. (Vergabe-Nr.

HW 2013 Ident-Nr. 6535; Bestellnummer 041876A00). Bestellung nur im Internet

unter www.evergabe.de/vu. Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Bezahlung

erfolgt durch SEPA-Lastschriftmandat, Kreditkarte (VISA, MasterCard) oder

auf Rechnung. Leistungsverzeichnisse ggf. auf CD-ROM. Elektronische Form der

Vergabeunterlagen: 0,00 EUR; abrufbar mit kostenpflichtigem Zugang unter

www.evergabe.de.

m) entfällt

n) Frist für den Eingang der Angebote: 05.10.2017 , 15:00 Uhr

o) Angebote sind zu richten an: Offizielle Bezeichnung: Stadt

Schirgiswalde-Kirschau; Bereich/Abteilung: OT Schirgiswalde; Straße,

Hausnummer: Rathausstraße 4; Postleitzahl: 02681; Ort:

Schirgiswalde-Kirschau; Land: Deutschland; Telefonnummer: +49 359238660;

Fax: +49 3592386637

p) Angebote sind abzufassen in Deutsch

q) Eröffnungstermin: Datum: 05.10.2017, 15:00 Uhr; Ort: Stadtverwaltung

Schirgiswalde-Kirschau, Rathausstraße 9, Raum 205, OT Schirgiswalde, 02681

Schirgiswalde-Kirschau; Personen, die anwesend sein dürfen: Bieter und deren

Bevollmächtigte

r) Sicherheiten: Sicherheiten gemäß ZVB/E-StB

s) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Abschlags- und Schlusszahlungen

gem. VOB/B und ZVB/E-StB

t) Rechtsform einer Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerisch haftende

Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.

u) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung: a) Mit dem Angebot

sind vorzulegen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde,

Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit die Angaben gemäß § 6 Abs 3 VOB/A

mittels der Präqualifikationsnummer bzw. der beigefügten Eigenerklärung zur

Eignung national (HVA B-StB) zu machen. Nachweis der Betriebshaftpflicht

(nur Bieter); Nachunternehmerverzeichnis einschl. namentlicher Benennung;

Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten

an Arbeitsstellen gemäß dem "Merkblatt über Rahmenbedingungen für

erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an

Straßen" (MVAS);

b) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind vorzulegen: Die

PQ-Nummer bzw. die Eigenerklärung zur Eignung National (HVA B-StB) der

Nachunternehmer. Der Bieter und ggf. seine Nachunternehmer haben die

Erklärungen und Nachweise gemäß Eigenerklärung zur Eignung National (HVA

B-StB) vorzulegen. Die Betriebshaftpflicht der Nachunternehmer. Der Bieter

und ggf. seine Nachunternehmer vorzulegen: Nachweis von 3 Referenzen für

vergleichbare Leistungen der letzten 3 Kalenderjahre (Bieter und ggf. seine

Nachunternehmer), die Referenzen müssen folgende Angaben beinhalten: Angabe

der Baustelle (Ort), Beschreibung der Bauleistungen, Bauzeit und

Ansprechpartner/in incl. Kontaktdaten des Auftraggebers; Vorlage der vom

Referenzgeber bestätigten Referenzbescheinigungen für die benannten

Referenzprojekte. Die Referenzbescheinigung liegt den Vergabeunterlagen als

Muster bei.

v) Bindefrist: 01.12.2017

w) Vergabenachprüfstelle: Offizielle Bezeichnung: Landesdirektion Sachsen;

Bereich/Abteilung: Dienststelle Dresden; Straße, Hausnummer:

Stauffenbergallee 2; Postleitzahl: 01099; Ort: Dresden; Land: Deutschland